met
wappen

Das Wappen der Familie Schittenhelm
zeigt das Einhorn, das eine sehr beliebte Wappenfigur ist. Von Alberti führt in
seinem württembergischen Adels- und Wappenbuch nicht weniger als drei
Dutzend Wappen, auf denen ein Einhorn vorkommt. Es symbolisierte im mittel-
alterlichen Schrifttum und in der Kunst
die Jungfräulichkeit, die Menschwerdung Christi, die unbezähmbare Wildheit und
die Kraft. Das heraldische Einhorn soll
mit gespaltenen Hufen, zottigen Füßen, Löwenschweif und einem langen gewun-
denen Horn, ähnlich dem des Narwals
oder See-Einhorns, dargestellt werden.
In der Praxis der Wappenkunst freilich
wird meist auf diese von dem gewohnten
Bilde des Pferdes abweichenden Kenn-
zeichen, abgesehen vom Horn, verzichtet.
Dies gilt auch für das hier abgebildete
Wappen, das dem Band 110 des
Deutschen Geschlechterbuches entnommen ist. Träger dieses Wappens ist die Familie Schittenhelm.